Kampagne mit personifizierter Alleinhoffnung

Der DOSB hat eine Kampagne für eine neue deutsche Olympiabewerbung gestartet. Nach sieben meist peinlich und krachend gescheiterten Bewerbungen, inklusive der Verschwendung von Steuermitteln, will man alles irgendwie besser machen – teilweise mit denselben Beratern, die auch für das IOC arbeiten.

Was soll das sein? Etwas Neues, ganz gewiss. (Quelle: DOSB)
Was soll das sein? Etwas Neues, ganz gewiss. (Quelle: DOSB)